Was bedeutet „degraissieren“?

Als Degraissieren (französisch: dégraisser, „entfetten“ und graisse, „Fett“), wird das Entfetten von Flüssigkeiten bezeichnet.
Angewendet wird die Methode aus meist geschmacklichen Gründen vor allem bei Saucen und Suppen. Und so geht’s:
1. Das Fett in Saucen, Suppen oder Brühen schwimmt automatisch an der Oberfläche.
2. Legen Sie ein Stück Küchenpapier auf die Oberfläche, das fett wird aufgesogen.
3. Ihre Sauce ist nun entfettet. Oder vornehmer ausgedrückt: degraissiert.

Von:Lena S.-Franzke

Aus:Ulm

Was ist der Unterschied zwischen einem Brand und einem Geist?

Grundlage eines Brands ist die Maische, für die ausgereiftes Obst nach der Ernte gewaschen, zerkleinert und in ein Gärfass gefüllt wird. Wenn der Gärprozess einsetzt, wird der Fruchtzucker in Alkohol verwandelt. Für 20 Liter Alkohol müssen mindestens 100 kg Früchte für das Einmaischen verwendet werden. Nach einer Gärung, die oftmals viele Wochen andauert, wird die Maische in einer Brennblase gebrannt.

Bei der Herstellung eines Geistes werden frische Früchte vor dem Brennvorgang in neutral schmeckenden Alkohol eingemaischt. Der Alkohol setzt die Aromastoffe der Früchte frei, anschließend wird das Gemisch in einer Brennblase gebrannt.