Zeitaufwand: 1 Stunde | Schwierigkeitsgrad: mittel

ZUTATEN FÜR 1 TARTEFORM

Für den Teig 

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 40 g Parmesan 

Für die Füllung

  • 150 g Zuckererbsen
  • 1 Zucchini
  • 1 rote Zwiebel 
  • 1 Aubergine
  • 150 g Cherrytomaten
  • 200 g Ricotta
  • 1 Handvoll Olivenscheiben
  • 1 Packung Ziegenkäse, gewürfelt
  • 2 Eier
  • 1 EL Kräuter der Provence
  • 1 EL Wajos Oliven Bruschetta
  • Wajos Gartenkräuteröl
  • Muskatnuss, gerieben
  • Chilipulver
  • Salz
  • Pfeffer

ZUBEREITUNG

Zuerst muss die Grundlage hergestellt werden: der Mürbeteig. Hierfür das Mehl mit der Butter und fein geriebenem Parmesan sowie einer Prise Salz und 2 EL Wasser verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. In einer anderen Schüssel rühren Sie nun das Oliven Bruschetta nach Rezepthinweis mit dem Gartenkräuteröl an und marinieren darin die Ziegenkäsewürfel. Jetzt geht’s ans Gemüse: Zuckererbsen, Aubergine und Zucchini zuerst natürlich waschen und trocknen. Dann die Aubergine sowie die Zucchini in dünne Scheiben schneiden, die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden und alles zusammen in etwas Öl (z.B. Albaöl von Wajos) scharf anbraten und mit Salz würzen. In der Zwischenzeit können Sie schon die Tomaten waschen und halbieren – diese allerdings nicht in die Pfanne geben. Jetzt nur noch die Ricotta mit Parmesan und Eiern verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Muskat würzen und die Kräuter unterrühren. Dann folgt schon die Herstellung der Tarte: Die Teigmasse auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und damit den Boden einer mit Backpapier ausgelegten Tarteform auslegen – den Teig am Rand hochziehen. Darauf zuerst die Ricottakäsemasse verteilen. Es folgen schließlich Zucchini, Auberginen, grüne Bohnen, Zwiebelringe, Olivenscheiben und Tomaten. Das Ganze etwas flachdrücken, Ziegenkäsewürfel darüber verteilen und im vorgeheizten Backofen (180 Grad, Umluft) ca. 30 Minuten backen.

 

 



Preis inkl. MwSt, zzgl. Versand