icon

Ihr Warenkorb ist leer

Juni 08, 2023 5 min lesen.

Rumpsteaks sind ein echter Klassiker auf dem Grill und bei Fleischliebhabern sehr beliebt. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie alles, was Sie über Rumpsteaks wissen müssen: von der Auswahl des perfekten Fleischzuschnitts bis hin zur optimalen Zubereitung und den passenden Gewürzen. Lassen Sie uns gemeinsam in die Welt der saftigen, aromatischen Rumpsteaks eintauchen!

Was ist ein Rumpsteak?

Ein Rumpsteak ist ein hochwertiges Stück Fleisch, das aus dem hinteren Rückenbereich des Rindes stammt. Es handelt sich dabei um einen Teil des Roastbeefs, welcher besonders zart ist. Das Rumpsteak zeichnet sich durch seine feine Marmorierung aus, die dafür sorgt, dass das Fleisch beim Grillen besonders saftig bleibt.

Wie sollte man ein Rumpsteak grillen?

Um ein perfektes Rumpsteak zu grillen, gibt es einige Grundlagen, die man beachten sollte. Dazu gehören die Auswahl des richtigen Fleisches, die Vorbereitung des Grills und das richtige Timing.

Auswahl des Fleisches

Wichtig ist, dass das Rumpsteak eine gute Qualität hat. Achten Sie beim Kauf auf eine gleichmäßige Marmorierung und eine frische, kräftige Farbe. Das Fleisch sollte nicht zu dünn geschnitten sein. Ideal sind 2-4 cm dicke Steaks.

Vorbereitung des Grills

Ob Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill – alle eignen sich zum Grillen von Rumpsteaks. Wichtig ist, dass der Grill auf die richtige Temperatur vorgeheizt wird. Für das Anbraten empfiehlt sich eine hohe Hitze von etwa 250-300°C. Anschließend sollte die Temperatur auf etwa 150-180°C reduziert werden, um das Steak schonend zu garen.

Timing und Kerntemperatur beim Rumpsteak

Die ideale Kerntemperatur für ein saftiges Rumpsteak liegt bei etwa 54 - 56°C für Medium-Rare und bei etwa 58 - 60°C für Medium. Um die perfekte Kerntemperatur zu erreichen, empfiehlt es sich, ein Fleischthermometer zu verwenden. Die genaue Garzeit hängt von der Dicke des Steaks und der gewünschten Garstufe ab, liegt aber in der Regel bei 3-5 Minuten pro Seite.

Grill-Fans aufgepasst!

Dieses Grill Set ist genau das Richtige für Grillbegeisterte – denn mit diesem Set erleben Sie ein informatives und unterhaltsames Tasting rund um die Kunst des Grillens, inklusive kreativer Tipps zur Zubereitung von Grillgut, Beilagen und mehr. Das Set enthält verschiedene Würzmischungen, Rubs, Saucen, Dips, Essig- und Ölspezialitäten sowie passende Getränke zum Anstoßen. Zusätzlich erhalten: Rezepte, eine Einkaufsliste und einen Link zum Tasting-Video mit Wajos, Jumbo Schreiner und Marco Haag. Das Grill Set eignet sich übrigens auch als originelles Geschenk für Grillmeister.

Wie kann man ein Rumpsteak am Gasgrill grillen?

Beim Grillen von Rumpsteak auf einem Gasgrill gibt es einige Besonderheiten zu beachten:

Temperaturkontrolle

Gasgrills ermöglichen eine präzise Temperaturkontrolle, was das Grillen von Rumpsteaks erleichtert. Achten Sie darauf, dass der Grill gut vorgeheizt ist, bevor Sie das Steak auflegen.

Direkte und indirekte Hitzezonen

Auch auf einem Gasgrill sollte das Steak zunächst direkt über der Flamme scharf angebraten und anschließend auf einer indirekten Hitzezone fertig gegart werden. Moderne Gasgrills verfügen oft über mehrere Brenner, die individuell reguliert werden können. So können Sie problemlos unterschiedliche Hitzezonen für das direkte und indirekte Grillen einrichten.

Die zwei Möglichkeiten, ein Rumpsteak zu grillen

Klassisches Grillen

Das Rumpsteak kommt dazu direkt über der Hitzequelle. Hierbei wird das Fleisch zunächst von beiden Seiten scharf angebraten, um Röstaromen zu entwickeln und den Saft im Inneren einzuschließen. Anschließend wird das Rumpsteak auf dem Grill indirekt bei niedriger Hitze auf die gewünschte Kerntemperatur gebracht und zu Ende gegart, um eine gleichmäßige Garung zu gewährleisten.

Rumpsteak rückwärts grillen

Beim rückwärts Grillen wird das Rumpsteak zunächst bei niedriger Temperatur (etwa 100-120°C) indirekt gegart, bis es eine Kerntemperatur von etwa 50°C erreicht hat. Anschließend wird das Steak auf höchster Temperatur von beiden Seiten scharf angebraten, um Röstaromen zu erzeugen und das Steak außen knusprig zu bekommen. Diese Methode sorgt für ein besonders zartes und gleichmäßig gegartes Steak.

Rumpsteak rückwärts grillen

Ideen für die Rumpsteak Zubereitung

Die richtigen Gewürze und Marinaden können den Geschmack des Rumpsteaks noch weiter verfeinern. Hier finden Sie einige Vorschläge:

Steak Gewürzmischungen

Eine klassische Gewürzmischung für Rumpsteak besteht aus grobem Meersalz, frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und etwas Knoblauchpulver. Die Gewürze sollten kurz vor dem Grillen auf das Fleisch gestreut werden, um den Geschmack optimal zu entfalten. Sehr lecker sind auch verschiedene Rub Gewürze, mit denen das Rumpsteak vor dem Grillen eingerieben wird.

Marinaden für Steaks

Marinaden können dem Rumpsteak eine zusätzliche Geschmacksdimension verleihen. Beliebte Marinaden sind beispielsweise auf Basis von Olivenöl, Sojasauce, Zitronensaft oder Balsamico-Essig, ergänzt durch Gewürze wie Knoblauch, Ingwer, Chili oder Paprika. Das Steak sollte für mindestens zwei Stunden, besser noch über Nacht, in der Marinade eingelegt werden.

Wajos Marinaden: Kombinieren Sie unsere Essig- und Ölspezialitäten, Senfe und Würzmischungen ganz nach Ihrem Geschmack zu einer leckeren Marinade für Ihr Steak.

Steak mit Kräuterbutter

Eine selbstgemachte Kräuterbutter passt hervorragend zu gegrilltem Rumpsteak. Mischen Sie weiche Butter mit fein gehackten Kräutern wie Petersilie, Schnittlauch und Thymian sowie etwas Knoblauch, Zitronensaft und Salz. Die Kräuterbutter wird nach dem Grillen auf das heiße Steak gegeben und schmilzt langsam, wodurch das Fleisch noch saftiger wird.

Unser Tipp: Im Gegensatz zu einem selbstgemachten Kräuterbutter Gewürz können Sie mit unserem Wajos Kräuterbutter Blend ganz schnell und einfach Ihre Kräuterbutter zubereiten, denn damit ist das mühsame Kleinschneiden von Kräutern nicht mehr notwendig! Einfach 4 EL Blend mit 2 EL warmem Wasser 5 Minuten quellen lassen. Zimmerwarme Butter hinzugeben, mit einer Gabel vermischen und 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Dips zum Grillen

Saucen und Dips sorgen zusätzlich für ein herrliches Geschmackserlebnis. Mediterrane Klassiker wie Tzatziki, Aioli oder Patatas Bravas Dip passen ebenso zu einem Rumpsteak wie der Café de Paris Dip oder auch der afrikanische Chakalaka Dip.

Leckere Steak Saucen

Es gibt eine Vielzahl von Saucen, die zu Steak passen. Einige beliebte Optionen sind zum Beispiel die klassische BBQ-Sauce mit dem typisch rauchigen Geschmack, oder auch Café de Paris Sauce mit Estragon, Petersilie, Thymian, Oregano und Knoblauch. Andere Saucen wie Champignon- oder Rotweinsoße können auch gut zu Steak passen.

Beilagen für Rumpsteak

Ein saftiges Rumpsteak lässt sich hervorragend mit verschiedenen Beilagen kombinieren. Hier finden Sie einige Ideen für ein gelungenes Grillmenü.

Salate

Frische Salate sind eine ideale Ergänzung zum Rumpsteak. Ob grüner Blattsalat, ein bunter gemischter Salat oder ein herzhafter Kartoffelsalat – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Gemüse

Gegrilltes Gemüse wie Paprika, Zucchini, Auberginen oder Champignons passt ausgezeichnet zum Rumpsteak. Das Gemüse kann einfach in etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer mariniert und direkt auf dem Grill gegart werden.

Ofenkartoffeln oder Folienkartoffeln

Kartoffeln, ob als Ofenkartoffeln oder in Folie gewickelt und direkt auf dem Grill gegart, sind eine köstliche Beilage zum Rumpsteak. Kombinieren Sie die Kartoffeln mit einem Dip wie Sour Cream, Kräuterquark oder einer pikanten Salsa.

Rumpsteaks sind ein echtes Highlight auf dem Grill und mit unseren Tipps und Tricks gelingt Ihnen die Zubereitung garantiert. Mit passenden Gewürzen, Marinaden und Beilagen können Sie Ihren Rumpsteak Grillabend zu einem unvergesslichen Geschmackserlebnis machen. Viel Spaß beim Ausprobieren der verschiedenen Zubereitungsmethoden und Gewürzvariationen! Und jetzt: Ran an den Grill. Genießen Sie Ihr saftiges, aromatisches Rumpsteak in vollen Zügen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.